FC Fällanden
FC Fällanden
Home Spielplan Trainingsplan Partner Passiv-Mitgliedschaft Shop Kontakt
Mannschaften
Verein
Agenda
Fotogalerie
Dok. & Clubinternes
Seite für Eltern
Login

Willkommen auf der Website des FC Fällanden

Letzte NewsNewsarchiv
25.05.2017Skill Park FC Fällanden 2017
 

Liebe Eltern, Junioren, Aktive und Senioren

Dieses Jahr führen wir zum zweiten Mal am

17. Juni 2017 den FC Fällanden Skill Park durch. Der Skill Park besteht aus fünf dynamischen Posten:

     -Torwand--Lattenschiessen--Dribbling--Jonglieren/Fussballkegeln-

-Schuss Geschwindigkeitsmessung-

Wir laden Sie ein an diesem Event teilzunehmen und die Spieler zu unterstützen. Für Verpflegung ist ebenfalls gesorgt, jeder Teilnehmer erhält für sich und seine Sponsoren eine gratis Bratwurst! Wir danken im Voraus für Ihre Unterstützung und freuen uns mit Ihnen am Erfolg vom Vorjahr anzuknüpfen :)

Sponsorenblätter, Zeitplan und Trainerinfo findet Ihr unter Dok & Clubinternes

 

23.05.2017Meisterschaft: FC Fällanden – FC Pfäffikon 5:3 (1:3)
 

Fällandens Siegesserie hält weiter an.

Fällanden setzte den Gegner von Beginn weg unter Druck, spielte konzentriert und diszipliniert. Nach 11 Minuten wurde das Offensivspiel von Fällanden belohnt, Vaz spielte Baran in die Tiefe an und dieser hatte keine Mühe das 1:0 zu erzielen. Nur 6 Minuten später drippelte der Gegner die Abwerreihe von Fällanden schwindlig, nur regelwidrig konnte der Stürmer im Strafraum gestoppt werden, Gautschi verwandelte sicher zum 1:1. Pfäffikon jetzt besser im Spiel, nach einer Flanke von rechts konnte Sauber den Ball nicht festhalten, Sandtner stand richtig und hatte keine Mühe mehr den Ball über die Linie zu befördern. Fällanden erspielte sich diverse Chancen blieb aber ohne Torerfolg. Kurz vor der Pause nochmals ein Angriff von Pfäffikon der wiederum Sandtner zum 1:3 abschloss.

Fällanden kam wie verwandelt aus der Kabine. Gerade mal eine Minute verstrich in Hälfte zwei da wurde Künzler im Sechzehner gefoult. Den fälligen Penalty verwandelte Baran sicher. Fällanden rannte weiter an, von Pfäffikon war in hälfte zwei nicht mehr viel zu sehen. Fällanden erhöhte weiter den Druck, Spielertrainer Vaz fand in der Pause die richtigen Worte. Und genau dieser schloss einen Angriff über links mit einem herrlichen Schlenzer via innenposten zum 3:3 ab. In der 79 Minuten behielt Häusler nach einem Corner die Übersicht und schob den Ball über die Linie. Der krönende Abschluss gehörte wiederum Vaz, welcher einen Freistoss von links herrlich in der oberen Ecke versorgte.

Nach einer starken und furiosen zweiten Hälfte drehte Fällanden mit vier Toren die Parte. Mit diesem Sieg ist die Mannschaft auf Rang 7 vorgestossen.

Glattwis: 50 Zuschauer

Tore: 11. Baran 1:0, 18. Gautschi 1:1, 20. Sandtner 1:2, 40. Sandtner 1:3, 48. Baran 2:3, 68. Vaz 3:3, 79. Häusler 4:3, 82. Vaz 5:3

Fällanden: Sauber; D. Künzler, Häusler, Kunzelmann, Herth; Krebs, Felber, S. Künzler, Senden; Vaz; Baran

Weitere eingesetzte Spieler: Tzikas, Berisha, Behadini

Pfäffikon: Gruber; P. Steiner, Ravlija, Oberholzer, Maddaloni; Ferraro; Gautschi, Rüfenacht, S. Steiner, Gomes; Sandtner

Weitere eingesetzte Spieler: Bürger, Elliscasis

Verwarnungen: 17. Häusler, 47. Ravlija, 92. P. Steiner

 

21.05.2017AUFSTIEG unserer 2 Mannschaft in die 4. Liga!
 

Nach dem klaren Sieg auswärts gegen den FC Herrliberg mit 1:4, steigt unsere 2.Mannschaft eine Runde vor Schluss in die 4.Liga auf. 

Der Vorstand bedankt sich bei der ganzen Mannschaft für diese super Leistung! 

Hopp FC Fällanden

 

15.05.2017Meisterschaft: FC Küsnacht – FC Fällanden 0:1 (0:0)
 

Fällanden kam in Küsnacht zum dritten Sieg in Folge. Beide Teams zeigten eine bescheidene Leistung.

Der Gast tat sich lange Zeit schwer auf der ungewöhnlichen Unterlage. Viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten prägten die Anfangsphase. Beide Teams vermochten vor dem Tor noch keine Akzente zu setzen. So verstrich die erste Hälfte ohne nennenswerte Torchancen.

Auch in Halbzeit zwei wurde das Spiel nicht besser. Beide Teams versuchten mit Weitschüssen gefährlich vor das Tor zu kommen, allerdings fehlte noch die Genauigkeit. Das Spiel fand mehrheitlich im Mittelfeld statt, auf Torchancen warteten die Zuschauer weiterhin vergebens. Als Fällandens Gall nach 70. Minuten nach seiner zweiten gelben Karte frühzeitig unter die Dusche musste, suchte Küsnacht mit einem Mann mehr die Führung. Jedoch kam es anders und es schlug nur eine Minute später im Küsnachter Tor ein. Im Mittelfeld eroberten die Gäste den Ball und schalteten schnell um, Vaz spielte den mitgelaufenen Felber frei der mit seinem Schuss zuerst am Pfosten scheiterte, der Abpraller landete wieder bei Felber der beim zweiten Versuch keine Mühe mehr hatte die Führung zu erzielen. Fällanden liess in der Folge nichts mehr zu und schaukelte die knappe Führung über die Zeit.

Mit diesem Sieg sollten die Herren von Spielertrainer Vaz nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben.

Fallacher: 40 Zuschauer

Tore: 71. Felber 0:1

Küsnacht: Trümpler; Tüscher, Brändli, Gisler, Stoob; D Amico, Donzallaz, Sulzer, Beck; Schweizer, Wenger

Weitere eingesetzte Spieler: Neidhart, Spielmann

Fällanden: Sauber, Eichholzer, Häusler, Kunzelmann; Gall; S. Künzler, Felber, D. Künzler, Senden; Vaz; Baran

Weitere eingesetzte Spieler: Fonseca; Golay

Verwarnungen: 40. Gall, 60. Brändli, 73. Spielmann

Gelb-Rot: 70. Gall

 

09.05.2017Meisterschaft: FC Fällanden – FC Herrliberg 4:1 (3:0)
 

Die Heimmannschaft konnte die Leistung vom letzten Sonntag bestätigen und fuhr gegen Herrliberg wiederum wichtige drei Punkte ein.

Der Spielverlauf wiederspiegelte sich von letzter Woche, Fällanden überliess dem Gegner das Spiel und konzentrierte sich auf das Konterspiel. In der 10. Minute ging es für Herrliberg zu schnell, Vaz überspielte mit einem langen Ball die gesamte Abwehrreihe und Baran hatte keine Mühe mehr seine Farben in Führung zu schiessen. Herrliberg fand noch keine Lücke in der Fällander Defensive um gefährlich vor das Tor zu stossen. Mit dem zweiten Torschuss konnte Fällanden die Führung ausbauen, nach einem Corner brachte Baran den Ball nochmals zur Mitte wo Eichholzer richtig stand und den Ball über die Linie drückte. Mit der Führung im Rücken konnte sich Fällanden noch mehr zurückziehen und die Räume zu machen. Herrliberg fand zu diesem Zeitpunkt noch kein Mittel die Defensive des Heimteams zu knacken. In der 38. Minuten fuhr Fällanden einen weiteren Konter, Baran hatte drei Spieler vor sich die Ihn aber nicht am 3:0 hindern konnten.

Nach dem Pausentee versuchte Herrliberg nochmals alles um den drei Tore Rückstand wett zu machen. Dies gelang allerdings nur bedingt, nach 58. Minuten war Ledergerber für das 3:1 mit einem Weitschuss zuständig. Der Gast warf nochmals alles nach vorne, scheiterte aber immer wieder am eigenen Unvermögen, zu fehlerhaft spielten die Herrliberger Ihre Angriffe zu Ende. Fällanden machte wie in der ersten Hälfte vieles richtig, nur konnten Sie die Konter nicht mehr so erfolgreich zu Ende spielen wie noch vor der Pause. Allerdings konnte Herrliberg nicht mehr reagieren und so machte Fällanden mit dem 4:1 durch Felber den Sack zu.

Mit den nächsten drei Punkten konnte sich Fällanden im Abstiegskampf ein wenig Luft verschaffen.

Glattwis: 40 Zuschauer

Tore: 10. Baran 1:0. 15. Eichholzer 2:0, 38. Baran 3:0, 58. Ledergerber 3:1, 71. Felber 4:1

Fällanden: Sauber; Gall, Häusler, Kunzelmann, Eichholzer; D. Künzler, Felber, S. Künzler, Senden; Vaz; Baran

Weitere eingesetzte Spieler: Serifi, Herth, Tzikas

Herrliberg: Bieri; Jud, Avolio, Furrer, Koller; Ledergerber; Lustgarten, Bühler, Al Abbadie, Al Obadi; Linder

Weitere eingesetzte Spieler: Tenger, Schuhmacher, Würmli, Schaller, Vizner, Dimitrovski

Verwarnungen: 55. Al Obadi, 76. Herth

 

01.05.2017Meisterschaft: FC Wald – FC Fällanden 0:4 (0:2)
 

Fällanden kam bei Wald zu einem enorm wichtigen Auswärtssieg. In diesem Spiel konnte man sich voll und ganz auf den Torhunger von Lubomir Baran verlassen.

Der Start in die Partie gehörte dem Heimteam. Wald versuchte druckvoll zu agieren und kam durch Juric zum ersten Abschluss, jedoch landete sein Schuss knapp neben dem Tor. In der Folge kam Fällanden besser in Spiel und hatten Ihrerseits die erste Torchance, Baran scheiterte am Torhüter. Fällanden stand extrem tief und machte die Räume eng, so war es für Wald schwierig in die Gefahrenzone zu langen. Nach 39. Minute kombinierte sich Fällanden schön in den Strafraum und Krebs vollendete den Angriff zum 0:1. Drei Zeigerumdrehungen später kam der grosse Auftritt von Baran, an der Mittelinie bekam er den Ball und benutze die Gegenspieler als Slalomstangen, mit dem unwiderstehlichen Solo erhöhte er auf 0:2.

Nach dem Seitenwechsel kam Wald verwandelt aus der Kabine, es gab eine Druckphase vom Heimteam, jedoch stand die Defensive von Fällanden gut und liess wenig bis gar nichts zu. Durch die offensivere Ausrichtung von Wald, gab es für Fällanden Platz zum Kontern. So ein Konter vollendete Baran nach 70. Minuten zum vorentscheidenden 0:3. Die Luft war bei Wald nach diesem dritten Gegentor draussen und nichts ging mehr. Baran nutze kurz vor Schluss einen Abwehrfehler von Wald aus und rundete seine gute Leistung mit dem dritten Treffer ab, zum 0:4 Endstand.

Auf diese tolle Mannschaftsleistung muss Fällanden aufbauen, und kann so voller Selbstvertrauen in die nächsten Spiele gehen.

Laupenstrasse: 50 Zuschauer

Tore: 39. Krebs 0:1, 42. Baran 0:2, 70. Baran 0:3, 85. Baran 0:4

Wald: Bühlmann; Jetzer, Honegger, Keller, Matassa; Puzzo, Messina, S. Juric, Yogarasa; B. Juric; P. Juric

Weitere eingesetzte Spieler: Adobati, van Moorsel, C. Juric

Fällanden: Sauber; Gall, Häusler, Kunzelmann, Eichholzer; Vaz; Krebs, Felber, S. Künzler, Senden; Baran

Weitere eingesetzte Spieler: Hunt, D. Künzler

Verwarnungen: 25. Puzzo, 34. Jetzer, 52. S. Juric, 52. Felber

 

24.04.2017Meisterschaft: FC Wetzikon – FC Fällanden 1:1 (0:0)
 

Die Tabellensituation wiederspiegelte das Spielgeschehen. Der Abstiegskampf wurde erst in den letzten Minuten spannend, in den Schlussminuten vielen beide Treffer.

Es stand viel auf dem Spiel, dass merkte man beiden Mannschaften an. Beide Teams spielten kontrolliert nach vorne jedoch ohne das letzte Risiko. Bis die Zuschauer Torchancen zu sehen bekamen dauerte es 24. Minuten, allerdings blieb Hold auf Wetzikoner Seite mit seinem Schuss glücklos. Auf der Gegenseite hatte Baran die grosse Möglichkeit seine Farben in Führung zu schiessen, jedoch klatschte sein Lob an der Latte ab. So blieb es ein Spiel, dass mehrheitlich im Mittelfeld stattfand und wenig bis gar keine Torchancen dabei herausschauten.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel auch nicht besser, es war ein richtiger Abstiegsk(r)ampf. Beide Teams standen solide in der Defensive und liessen wenig zu. Der Spielfluss wurde auch immer wieder durch Fouls gebremst. Es war kein gutes Spiel und als sich alle mit der Nullnummer abfanden kam Wetzikon in der 89. Minuten zum glücklichen 1:0, Demir traf mit einem Sonntagsschuss zum vermeintlichen Sieg. Fällanden stürmte in der Nachspielzeit nochmals nach vorne und konnte tatsächlich mit dem letzten Angriff die Partie noch ausgleichen. Baran behielt vor dem Tor die Ruhe und schoss den Ausgleich.

Meierwiesen: 70 Zuschauer

Tore: 89. Demir 1:0, 91. Baran 1:1

Wetzikon: Brun; Migliore, Gigirey, Schmid, Wittwer; Herzog, L.Huber, Burlet, Hold; Wüst, J. Huber

Weitere eingesetzte Spieler: Demir, Intzes, Pfändler

Fällanden: Sauber, Eichholzer, Häusler, Vaz, Kunzelmann; Gall; Krebs, Felber, Künzler, Herth; Baran

Weitere eingesetzte Spieler: Fonseca, Hunt, Senden

Verwarnungen: 40. Kunzelmann, 53. Künzler, 67. Herth, 87. Eichholzer, 89. Demir

 

10.04.2017Meisterschaft: FC Fällanden – FC Seefeld 0:4 (0:2)
 

Auf den FC Fällanden wartete an diesem Wochenende ein weiteres Spitzenteam. Zu Gast war der FC Seefeld, seinerseits Tabellenführer der Gruppe.

Von Anfang an war schnell erkennbar, dass es an diesem Abend enorm schwer für Fällanden wird um zu punkten. Der Gast war enorm präsent und war mehrheitlich im Ballbesitz. Die erste heikle Situation gab es in der 12. Minute. Torhüter Sauber nahm einen Rückpass in die Hand und der folgende indirekte Freistoss setzte Scherrer über die Latte. Seefeld war enorm Spielstark und drückte die Fällander tief in die eigene Hälfte zurück. Nach 23. Minuten kombinierte sich der Gast clever durch die Abwehrreihe und erzielte den längst fälligen Führungstreffer. Torschütze war Meyer. In der Folge entwickelte sich ein einseitiges Spiel, Fällanden war nicht in der Lage etwas zählbares zu kreieren und Seefeld stürmte munter weiter nach vorne. Allerdings scheiterte der Gast immer wieder am eigenen Unvermögen. Es dauerte bis zur 43. Minute ehe Schaub mit dem 0:2 die Überlegenheit auch in Toren umwandeln konnte.

Nach der Pause veränderte sich der Spielverlauf nicht gross. Seefeld knüpfte an die gute Leistung der ersten Hälfte an und erzielte kurz nach dem Seitenwechsel die Vorentscheidung. Fällanden hatte an diesem Abend keine Chance und kam nur selten vor das gegnerische Tor. Senden hatte die Chance etwas am Resultat zu korrigieren, blieb mit seinem Abschluss jedoch glücklos. Das Spiel plätscherte vor sich hin, Fällanden konnte nicht und Seefeld musste nicht mehr viel für das Spiel tun. Seefeld machte noch etwas für das Torverhältnis, zum klaren 0:4 entstand war Coelho zuständig.

Für den FC Fällanden war an diesem Abend kein Kraut gewachsen gegen starke Seefelder.

Glattwis: 60 Zuschauer

Tore: 23. Meyer 0:1, 43. Schaub 0:2, 47. Widmer 0:3, 66. Coelho 0:4

Fällanden: Sauber; Krebs, Vaz, Kunzelmann, Eichholzer; Golay; Iski Z, Gall, Felber, Senden; Iski F

Weitere eingesetzte Spieler: Tzikas, Hunt

Seefeld: Soares; Glaus, Gebistorf, Kaufmann, Benz; Scherrer, Zehnder, Schaub, Pauli; Widmer, Meyer

Weitere eingesetzte Spieler: Schneider, Doswald, Coelho

Verwarnungen: Fehlanzeige 

 

04.04.2017Meisterschaft: SC Zollikon – FC Fällanden 2:1 (0:1)
 

Für den FC Fällanden setzte es an diesem Wochenende eine bittere 1:2 Niederlage gegen den SC Zollikon ab.

Zollikon startete druckvoll in die Partie und drückte dem Spiel sofort den Stempel auf. Fällanden liess die Heimmannschaft agieren, jedoch taten sich die Hausherren vor dem gegnerischen Tor schwer, blieben immer wieder am Defensivverbund von Fällanden hängen. So verstrichen die ersten 30. Minuten ohne nennenswerte Torchancen. Fällanden versuchte vereinzelt mit Kontern etwas gefährliches zustande zu bringen, glückte jedoch noch nicht nach Wunsch. In der 35. Minute musste sich Sauber gegen den Schuss von Oettli auszeichnen. In dieser Phase, kurz vor der Pause war Zollikon nochmals extrem bemüht den Führungstreffer zu erzielen, jedoch kam es anders. Auf der Gegenseite kam Fällanden zu einem Eckball, Golay nutze die Unsicherheit vom Torhüter aus und konnte die schmeichelhafte Führung per Kopf erzielen.

Nach der Pause das gleiche Bild, Zollikon schnürte die Fällander in Ihre eigene Platzhälfte ein und konnte das Score nach 47. Minuten ausgleichen. Spalinger war mit dem Kopf zur Stelle. Zollikon hatte auch in dieser Hälfte mehr vom Spiel, blieben aber nach vorne zu ideenlos. So verstrich die Zeit und Fällanden konnte das Unentschieden verwalten. Kurz vor Schluss hatte Baran den Lucky Punch auf dem Fuss, nach einem Konter klatschte sein Schuss am Pfosten ab. Als sich alle mit dem Unentschieden abfanden, verwerte Dugandzic, tief in der Nachspielzeit, einen hart gepfiffenen Freistoss mit einem Sonntagsschuss zum umjubelten Siegestreffer für Zollikon.

Zollikon tat klar mehr fürs Spiel, jedoch hätte Fällanden mit dieser kompakten Mannschaftsleistung den Punkt verdient gehabt.

Riet: 90 Zuschauer

Tore: 44. Golay 0:1, 47. Spalinger 1:1, 92. Dugandzic 2:1

Zollikon: Rämi; Bühlmann, De Nard, Mioc, Oechslin; Dugandzic; Schärer, Oettli, Rämi, Camichel; Spalinger

Weitere eingesetzte Spieler: Hermida, Lionzo, Fuchs

Fällanden: Sauber; Senden, Golay, Kunzelmann, Fonseca, Eichholzer; Felber; Künzler S, Künzler D, Iski; Baran

Weitere eingesetzte Spieler: Serifi, Krebs

Verwarnungen: 44. Oechslin, 92. Dugandzic

 

26.03.2017Meisterschaft: FC Männedorf – FC Fällanden 5:2 (1:1)
 

Fällanden startete mit einem Nachtragspiel beim FC Männedorf in die Rückrunde.

Auf dem Papier waren die Männedorfer der klare Favorit und dies zeigte sich auch in den Anfangsphasen des Spiels. Die Hausherren waren in den Startminuten das aktivere Team, und konnten nach 14. Minuten in Führung gehen. Bochicchio traf mit einem satten Weitschuss. In der Folge fanden die Gäste etwas besser ins Spiel und hatten durch Krebs den ersten Torschuss. Kurz vor der Pause bekamen die Gäste einen Penalty zugesprochen, welchen Golay sicher verwandelte. Mit dem Unentschieden ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren entschlossener aus der Kabine und suchten vehemment den Führungstreffer. Mit dem schnellen und genauen Passspiel konnten Sie sich in der Defensive von Fällanden Räume verschaffen. Mit etwas Glück brachte Signer die Männedorfer wieder in Führung. Nur gerade 5 Minuten später war wiederum Signer zur Stelle und traf zum vorentscheidende 3:1. Fällanden gab sich nicht geschlagen und konnte in der 67. Minuten nochmals verkürzen, Iski setzte sich durch und schob zum 3:2 ein. Fällandens Aufholjagt wurde allerdings in der 77. Minute gestoppt, als Spielertrainer Vaz mit der zweiten Gelben Karte frühzeitig unter die Dusche musste. In den letzten Minuten waren Tschirky und Schneeberger, führ den etwas zu hoch ausgefallenen Sieg, noch erfolgreich.

Wiedenbad: 130 Zuschauer

Tore: 14. Bochicchio N. 1:0, 41. Golay 1:1, 58. Signer 2:1, 63. Signer 3:1, 67. Iski 3:2, 83. Tschirky 4:2, 86. Schneeberger 5:2

Männedorf: Lobnik; Roldan, Ehrenberg, Böhler, Strebel; Meier, Signer. Bochicchio M, Pause; Bochicchio N, Hämmig

Weitere eingesetzte Spieler: Schneider, Tschirky, Schneeberger

Fällanden: Sauber; Shumolli, Vaz, Tzikas, Herth; Golay; Künzler S, Felber, Künzler D, Krebs; Baran

Weitere eingesetzte Spieler: Eichholzer, Senden, Iski

Verwarnungen: 40. Ehrenberg, 45. Vaz, 59. Strebel, 70. Pause,

Ausschluss: 77. Vaz

 

22.03.2017Club Week bei Taurus Sports
 

Taurus Flyer

20.03.2017FC Fällanden Pokale
 

Liebe Trainer, Funktionäre und Mitglieder

Über die letzten Jahre haben wir als FC Fällanden einige Pokale bei Turnieren geholt. Es sind mittlerweile so viele, dass wir nicht genügend Platz haben, um diese auszustellen. Wir möchten die Locanda auch nicht mehr total überladen mit diesen Pokalen. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, dass wir die Pokale anlässlich des ersten Heimspiels der 1. Mannschaft am Samstag, 8.4.17, in der Locanda ausstellen. Jeder, der Interesse hat, kann dann einen oder mehrere Pokale mit nach Hause nehmen. Die übrigen Pokale werden wir anschliessend entsorgen.

Sportliche Grüsse
Vorstand FC Fällanden

 

07.03.2017Eltern der B-Junioren zeigen Solidarität mit Mannschaft und Verein
 

Die Eltern unserer B-Junioren haben für das Team ihrer Söhne die Teilnahme an drei Hallenturnieren ermöglicht, indem sie die Teilnahmegebühren aus der eigenen Tasche finanziert haben. Dies ist alles andere als selbstverständlich, der Vorstand des FC Fällanden bedankt sich an dieser Stelle bei allen beteiligten Eltern für diese Geste gegenüber Mannschaft und Verein. Dies ist gelebte Solidarität, ohne die die Existenz eines Dorfvereins wie der FC Fällanden längerfristig gefährdet ist.

Nochmals herzlichen Dank an alle.

Vorstand FC Fällanden

 

16.02.2017Funktionärs- und Trainerapéro im Taurus
 
15.02.2017TopCC-Karte für Mitglieder des FC Fällanden
 

Liebe FCF-Mitglieder

Der TopCC Cash & Carry Abholmarkt offeriert Vereinen und allen seinen Mitgliedern eine persönliche Einkaufskarte, welche zum Bezug sämtlicher Produkte auch in Kleinmengen zu Grosshandelspreisen berechtigt.

Unter dem Link www.topcc.ch/vereine/?code=VM7606 kann jedes Vereinsmitglied eine eigene Karte beantragen, mit jedem Einkauf spart man nicht nur Geld sondern trägt auch noch zum rückvergütungsberechtigten Umsatz für den FC Fällanden bei.

Die von Fällanden aus nächsten TopCC-Märkte sind in Winterthur und Rümlang, weitere Informationen entnehmt ihr bitte dem unten abgebildeten Schreiben oder der Website unter www.topcc.ch.

Guten Einkauf

FC Fällanden
Vorstand

TopCC.pdf

30.10.2016Meisterschaft: FC Fällanden – FC Meilen 0:3 (0:1)
 

Der FC Fällanden konnte an das Erfolgsergebnis vom letzten Sonntag nicht anknüpfen und verlor diskussionslos mit 0:3 gegen den FC Meilen.

Der Gast ging schon früh in Führung, nach 12.Minuten setzte Ruckstuhl zum Solo an und schloss gekonnt zum 0:1 ab. Fällanden wollte sofort reagieren und kam fünf Zeigerumdrehungen später beinahe zum Ausgleich, allerdings parierte der Gästetorhüter den Kopfball von Borilovic. Es war kein gutes Spiel, der Spielfluss wurde immer wieder durch Fouls gebremst. Das Spiel fand mehrheitlich im Mittelfeld statt und Torchancen waren Mangelware. So ging die ereignislose erste Hälfte in die Pause.

Der zweite Abschnitt bot den Zuschauern auch nicht die allerbeste Fussballkost. Meilen war das aktivere Team und spielte es in der Offensive ein bisschen genauer. In der 55. Minute war es wiederum Ruckstuhl der die Gäste mit dem zweiten Tor auf die Erfolgsspur brachte. Bei Fällanden passte an diesem Abend wenig zusammen, sie versuchten immer wieder mit langen Bällen das kompakte Mittelfeld zu überbrücken, allerdings fehlte meistens die Passgenauigkeit um Meilen ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Auf dem sehr schwer bespielbaren Terrain tat sich Meilen weniger schwer, allen voran Ruckstuhl, der war in der 65. Minute zur Stelle und traf mit seinem dritten persönlichen Treffer zum 0:3 und damit zur Vorentscheidung. Der Ehrentreffer wollte Fällanden nicht mehr gelingen, Baran’s Schuss kurz vor Schluss landete am Pfosten und war sinnbildlich für die Leistung von Fällanden an diesem Abend.

Glattwis: 40 Zuschauer

Tore: 12. Ruckstuhl 0:1. 55. Ruckstuhl 0:2. 65. Ruckstuhl 0:3.

Fällanden: Sauber; Schilling, Häusler, Kunzelmann, Herth; Vaz; Baran, Felber, S. Künzler, Walter; Borilovic

Weitere eingesetzte Spieler: Krebs, D. Künzler, Tzikas

Meilen: Varela; Langenbacher, Schiesser, Schürmann, Galic; Kneschaurek, Zürcher, Tritten, Friedli, Zindel; Ruckstuhl

Weitere eingesetzte Spieler: Böni, Hesse, Bonadei, Migliaretti, Krüger, It

Verwarnungen: 4. Kunzelmann, 23. Schiesser, 60. Herth, 63. Häusler, 70. Baran, 78. Borilovic, 81. Bonadei, 90. Walter

 

29.10.2016Erneuerung und Erweiterung der Sportanlage Glattwis
 

Gemeindeversammlung vom 30. November 2016 in der Zwicky Fällanden

Liebe Mitglieder, Junioreneltern, Aktive und Freunde des FC Fällanden

Seit Jahren kämpfen wir für eine Verbesserung der Infrastruktur auf der Glattwis, damit der FC Fällanden Platz- und Garderobenverhältnisse bekommt, die einen vernünftigen Trainings- und Spielbetrieb zulassen. Nun stehen wir mit diesem Projekt kurz vor dem Durchbruch. Vorgesehen ist ein von Grund auf neuer Naturrasen auf dem Hauptspielfeld sowie ein neuer Junioren- und Trainingsplatz mit Kunstrasen. Dazu wird die Garderobeninfrastruktur erweitert und die bestehenden Anlagen saniert.

Ein solches Vorhaben kostet viel Geld, für die Finanzierung kommt die Gemeinde Fällanden auf, sofern die Stimmberechtigen der Gemeinde der Vorlage zustimmen. Der politische Weg erfolgt in zwei Etappen. Zuerst muss dem Planungskredit zugestimmt werden, und rund ein Jahr später dann dem Projektkredit. Damit wir das Projekt an der Gemeindeversammlung durchbringen, benötigen wir sämtliche Stimmberechtigten (min. 18 Jahre alt, Schweizer Bürger und in Fällanden wohnhaft) an folgendem Anlass:

 

Gemeindeversammlung – Mittwoch, 30. November 2016 - 20:00 Uhr in der Zwicky Fällanden

 

An dieser Gemeindeversammlung wird es nebst anderen Geschäften darum gehen, über den Planungskredit für das Vorhaben abzustimmen. Sollte diese Vorlage scheitern würde kein Geld zur Verfügung stehen und die Detailplanung und somit das Projekt könnten nicht ausgeführt werden. Daher ist jede verfügbare Stimme im Interesse des FC Fällanden von grösster Wichtigkeit.

Wir rufen daher alle Stimmberechtigten mit einem Herz für den FC Fällanden auf, am 30. November 2016 in die Zwicky zu kommen und ihre Stimme für unser Anliegen abzugeben. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüsse

FC Fällanden

Beat Michel
Leiter Kommunikation

 

Aufruf für Teilnahme Gemeindeversammlung vom 30. November 2016.doc

23.10.2016Meisterschaft: Racing Club – FC Fällanden 1:3 (1:0)
 

Fällanden gestaltete den Sonntagmorgen erfolgreich und konnte drei enorm wichtige Punkte gegen den Tabellenletzten Racing Club mit nach Hause nehmen.

Die Gäste agierten von Anfang an Druckvoll und setzten den Gegner früh unter Druck. Man merkte es Fällanden an, dass sie das wichtige Spiel unbedingt gewinnen wollten. Die Gäste waren in den ersten 20. Minuten spielbestimmend und liessen hinten keine Chancen zu, nach vorne passte noch nicht alles und bis auf einen Weitschuss gab es auch kaum Torchancen. Das Spiel fand mehrheitlich im Mittelfeld statt wo Fällanden mehr am Ball war. Völlig gegen den Spielverlauf ging Racing in Führung, aus dem nichts setzte Forny zu einem herrlichen Lob von der Strafraumgrenze an und brachte das Heimteam in Führung. Die Gäste reagierten prompt und kurz vor der Pause konnte Borilovic alleine auf den Torhüter loslaufen, Oertle kam zu Spät und wusste sich nur noch mit einem Notbremse Foul knapp vor der Strafraumgrenze zu helfen, logische Folge Rot für Oertle. Denn fälligen Freistoss setzte Baran ans Lattenkreuz.

In hälfte zwei reagierte Spielertrainer Vaz und setzte auf Offensive indem er auf Dreierkette umstellte. Der Druck von Fällanden nahm zu und die Hintermannschaft von Racing war überfordert, in der 49. Minute konnte Vaz nur noch mittels Foul im Strafraum gestoppt werden. Denn fälligen Penalty verschoss allerdings Felber. Fällanden powerte weiter und kam nach 54. Minuten zum Ausgleich. Walter flankte auf Baran der war mit dem Kopf zur Stelle. Von Racing kam nach vorne gar nichts mehr und für Fällanden war das Unentschieden zu wenig. Es dauerte bis zur 82. Minute ehe wiederum Baran die Gäste in Führung brachte. Nach dem Tor liessen die Fällander nochmals Spannung aufkommen doch Racing hatte die Kraft nicht mehr für den Ausgleich. In der Nachspielzeit machte Borilovic nach einem Konter mit dem 1:3 alles klar.

Hochschulsportanlage Fluntern: 30 Zuschauer

Tore: 33. Forny 1:0. 54. Baran 1:1. 82. Baran 1:2. 92. Borilovic 1:3

Racing Club: Rüegg; Oertle, Sonderegger, Tejada, Gfeller; Briner, Imhof, Domeisen, Vonlanthen, Himmelreich; Forny

Weitere eingesetzte Spieler: Wildi, D Aloia, Codoni, Rauber

Fällanden: Sauber; Schilling, Häusler, Kunzelmann, Herth; Vaz; D. Künzler, Felber, Baran, Walter; Borilovic

Weitere eingesetzte Spieler: Krebs, S. Künzler, Tzikas

Verwarnungen: 10. Domeisen, 18. Vonlanthen, 43. Vaz, 45. Felber, 55. Sonderegger

Rot: 40. Oertle

 

17.10.2016Club Week
 

 
Flyer herunterladen
 

16.10.2016Meisterschaft: FC Fällanden – FC Oetwil am See 1:1 (0:0)
 

Nach zwei Niederlagen in Folge wollten die Fällander gegen Oetwil am See wieder auf die Siegesstrasse zurückkehren.

Die Vaz-Truppe war von Anfang an bereit das Spiel in die Hand zu nehmen und den Gegner in die eigene Platzhälfte zu drücken. Fällanden agierten meistens über die Flügel und stellte die routinierte Abwehr mit diesen Spielzügen vor Problemen. Bis zum Strafraum sah das alles ganz gut aus, allerdings fehlte noch der letzte Pass. Die Offensive von Fällanden scheiterte meistens am eigenen Unvermögen oder am gut reagierenden Gästetorhüter. In der Defensive liess das Heimteam wenig zu und so ging es mit einer Nullnummer in die Pause.

Nach der Pause machte Fällanden dort weiter wo Sie in der ersten Halbzeit aufgehört haben und bestimmten das Spiel. So kam es wie es kommen musste, wenn man seine Chancen nicht nutzt. Völlig gegen den Spielverlauf erzielte Ferreira die Führung für die Gäste – nach gespielten 52. Minuten. Fällanden hatte Mühe nach diesem Schock wieder den Tritt ins Spiel zurück zu finden. Oetwil trat jetzt vermehrt in der Offensive auf und bekam in der 63. Minute einen Penalty zugesprochen, Gaspar verschoss den fälligen Elfmeter und so blieb das Spiel offen. Das Heimteam wollte unbedingt den Ausgleichstreffer erzielen, es dauerte allerdings bis zur 74. Minute bis dieser fiel, nach einem Freistoss stand Felber am zweiten Pfosten frei und haute den Ball unter die Latte, zum längst fälligen Tor. In den letzten Minuten rannte Fällanden die Zeit davon und Sie mussten sich mit dem Unentschieden zufrieden geben, denn in der 89. Minute knallte Gaspar einen Freistoss noch an die Latte.

Glattwis: 40 Zuschauer

Tore: 52. Ferreira 0:1. 74. Felber 1:1.

Fällanden: Sauber; Herth, Golay, Kunzelmann, Schilling; Vaz; D. Baran, Felber, L. Baran, Walter; Borilovic

Weitere eingesetzte Spieler: Künzler, Tzikas,

Oetwil: Dos Reis; Ribeiro, Da Silva, Machado; Pereira; Goncalves, Almeida, Dias, Batista, Fernandes; Almeida

Weitere eingesetzte Spieler: Coutinho, Gaspar, Queiros, Ferreira

Verwarnungen: 62. Herth, 69. L. Baran, 73. Ribeiro, 75. Coutinho, 90. Kunzelmann, 90. Machado

 

09.10.2016Meisterschaft: FC Pfäffikon – FC Fällanden 6:4 (2:2)
 

Fällanden erwischte einen schlechten Sonntag und ging in Pfäffikon nach einem Torfestival als Verlierer vom Platz.

Der Start in die Partie glückte den Gastgebern optimal, nach druckvoller Startphase erzielte Durowicz die frühe Führung nach gespielten 5. Minuten. Fällanden war noch nicht richtig im Spiel und hatte nach 23. Minuten Glück, dass Cunha‘s Abschluss an der Latte landete. Dieser Aluminiumtreffer war ein Weckruf für die Gäste und Sie kamen etwas besser ins Spiel. Nach 24 Minuten war Borilovic für den Ausgleich zuständig, er traf nach einem glücklichen Weitschuss. In der Folge war es ein ausgeglichener es Spiel. Fällanden versuchte immer wieder Akzente nach vorne zu setzten, blieben aber oft an der gegnerischen und gut organisierten Hintermannschaft hängen. Pfäffikon war effizienter und ging nach 30. Minuten wieder in Führung, Drmic ging im Strafraum völlig vergessen und netzte zum 2:1 ein. Quasi mit dem Pausenpfiff lancierte Fällanden nochmal einen Angriff, Borilovic konnte im Sechzehner nur noch regelwidrig gestoppt werden - Penalty. Golay versenkte den fälligen Elfmeter souverän.

Nach dem Seitenwechsel war es wieder Pfäffikon die mehr vom Spiel hatten und auch die neuerliche Führung erzielen konnten, Vita war erfolgreich. Fällanden glückte an diesem Sonntagvormittag nicht allzu viel und nach vorne fehlte der finale Pass um zu Torchancen zu kommen. Pfäffikon zog mit einem Doppelschlag auf 5:2 davon. Elliscasis und Gomes waren für die Tore verantwortlich – gespielt waren 81. Minuten. Die Reaktion von Fällanden kam zu spät, erst in der 89. Minute konnte Streubel nochmals verkürzen. Allerdings erhielten die Fällander im Gegenzug noch das 6te Tor durch Elliscasis. Das Tor von Daniel Baran in der Nachspielzeit war nicht viel mehr als Resultatkosmetik.

Barzloo: 60 Zuschauer

Tore: 5. Durowicz 1:0. 24. Borilovic 1:1. 30. Drmic 2:1. 46. Golay 2:2. 56. Vita 3:2. 75. Elliscasis 4:2. 81. Gomes 5:2. 89. Streubel 5:3. 90. Elliscasis  6:3. 92. D. Baran 6:4

Pfäffikon: C. Sandtner; Steiner, Altermatt, Drmic, Rüfenacht; Vita, Gautschi, Durowicz, Gomes; Cunha, K. Sandtner

Weitere eingesetzte Spieler: Elliscasis, Maddaloni, Ezeafulukwe, Eric

Fällanden: Sauber; Schilling, Häusler, Golay, Kunzelmann; Vaz; D. Künzler, Hunt, Walter, D. Baran; Borilovic

Weitere eingesetzte Spieler: Serifi, Tzikas, Streubel

Verwarnungen: 2. Häusler, 6. Steiner, 10. Altermatt,  27. Kunzelmann, 57. Ezeafulukwe, 60. Maddaloni, 83. Borilovic

 

02.10.2016Meisterschaft: FC Fällanden – FC Küsnacht 2:3 (1:1)
 

Fällanden war von Anfang an bereit und war in den ersten 15. Minuten überlegen. Die Überlegenheit konnte das Heimteam nicht in Tore umsetzten, Sie spielten es in der Offensive zu ungenau. Gegen den Spielverlauf ging Küsnacht mit dem ersten gefährlichen Angriff in Führung, Donzallas hiess der Torschütze. Kurz nach dem Gegentreffer hatte Felber die Ausgleichschance, blieb jedoch mit seinem Schuss am Gästetorhüter hängen. Fällanden war auch nach dem Gegentreffer überlegen, was noch fehlte waren klare Torchancen. Es dauerte bis zur 33. Minute ehe der Ausgleich fiel, Daniel Baran überlief auf dem Flügel die gegnerische Abwehr und passte zur Mitte zum völlig freistehenden Vaz der keine Mühe mehr hatte den Ausgleich zu erzielen.

Nach der Pause war es ein etwas ausgeglichener es Spiel, Fällanden suchte vehement den Führungstreffer, bis zum Strafraum sah alles gut aus jedoch fehlte der letzte genaue Pass. Küsnacht fand auch etwas besser ins Spiel und konnte nach 59. Minute erhöhen, Pereira war für Küsnacht erfolgreich. In der Phase nach dem Führungstreffer erwischten die Gäste Ihre besten Minuten und setzten die Fällander defensive unter Druck. Der Druck zahlte sich nach 71’ aus, Pereira um kurvte Torhüter Sauber und schob zum 1:3 ein. In der Folge entwickelte sich ein Kampfspiel im Mittelfeld. Der Spielfluss wurde immer wieder durch Provokationen und kleine Fouls gebrochen. Fällanden lief die Zeit davon und Küsnacht brachte den Vorsprung über die Zeit. Felber’s Kopfballtor kurz vor Schluss kam zu spät.

Fällanden zog eine empfindliche Niederlage ein, die nicht zwingend war.

Glattwis: 50 Zuschauer

Tore: 17. Donzallas 0:1. 33. Vaz 1:1. 59. Pereira 1:2. 71. Pereira 1:3. 89. Felber 2:3.

Fällanden: Sauber; Eichholzer, Häusler, Tzikas, Kunzelmann; Vaz; Schilling, S. Künzler, Felber, D. Baran; L. Baran

Weitere eingesetzte Spieler: D. Künzler, Borilovic, Hunt, Streubel

Küsnacht: Trümpler; Wittmer, Muratovic, Wagner, Beck; Sulzer; D Amico, Wenger, Donzallas, Pereira; Corda

Weitere eingesetzte Spieler: Neidhart, Tüscher, Gisler, Abunaab, Elmer

Verwarnungen: 6. Häusler, 43. L. Baran, 63. Eichholzer

 

25.09.2016Meisterschaft: FC Herrliberg – FC Fällanden 3:5 (1:2)
 

Das torreiche Auswärtsspiel konnte Fällanden mit einer guten und kämpferischen Leistung für sich entscheiden.

Der Start in die Partie verschliefen die Fällander komplett, schon nach 35 Sekunden (!) lagen die Gastgeber in Führung Torschütze war Linder. Den Gegentreffer steckten die Fällander gut weg und konnten mit dem ersten Torschuss das Score ausgleichen, Daniel Baran traf für seine Farben. Bis zur 25 Minute war Herrliberg das bessere Team konnte sich auch zahlreiche Chancen erarbeiten, jedoch scheiterten Sie immer wieder am eigenen Unvermögen. So kam es anders und Fällanden ging in Führung, Lubomir Baran erhöhte nach schönem Solo zum 1:2 – gespielt waren 29 Minuten. Nach dem Führungstreffer war Fällanden besser im Spiel und konnte das Score beinahe erhöhen, Daniel Baran setzte seinen Schuss an die Latte. Kurz vor der Pause hatte Fällanden nochmals Glück, dass Linder völlig freistehend vor dem Tor den Ball über die Latte schoss.

In der zweiten Hälfte konnten die Gäste an die gute Leistung anknüpfen und das dritte Tor erzielen wiederum war Lubomir Baran der Torschütze. Fällanden war sich mit dem zwei Tore Vorsprung zu sicher und so agierten Sie nicht mehr so konzentriert und überliessen Herrliberg wieder etwas mehr Spielanteile. Die Hausherren nutzen dies gnadenlos aus und erzielten innert 5 Minuten zwei Tore und so war der Spielstand wieder ausgeglichen. Bühler und Dangel waren für die Herrliberger Tore verantwortlich. In der Folge entwickelte sich ein Kampfspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Fällanden Spielte es in der Spitze etwas genauer und so konnten Sie in der 81 Minute die neuerliche Führung erzielen, Kunzelmann war nach schöner Kombination völlig freistehend im Strafraum und schob den Ball über die Linie. Felber gelang in der Nachspielzeit mittels Abpraller noch das fünfte Tor für das Gästeteam und so war der Sieg in trockenen Tücher.

Langacker:

Tore: 1. Min. Linder 1:0, 9. Min. D. Baran 1:1, 29. Min. L. Baran 1:2, 51. Min. L. Baran 1:3, 60. Min. Bühler 2:3, 65. Min. Dangel 3:3, 81. Min. Kunzelmann 3:4, 91. Min. Felber 3:5

Herrliberg: Kaiser, Jud, Furrer, Koller, Ledergerber, Roth, Oertig, Dangel, Dimitrovski, Bühler, Linder

Weitere eingesetzte Spieler: Avolio, Schaller

Fällanden: Sauber, Shumolli, Häusler, Golay, Kunzelmann, Schilling, Vaz, Hunt, Felber, D. Baran, L. Baran

Weitere eingesetzte Spieler: Eichholzer, Krebs, Tzikas

Verwarnungen: 23. Dangel, 26. Kunzelmann, 61. Vaz, 63. Golay, 65. L. Baran, 70. Dimitrovski, 87. Furrer, 90. Linder

 

12.09.2016Meisterschaft: FC Fällanden – FC Wald 1:2 (1:1)
 

Fällanden hatte am Samstag die Gelegenheit die Niederlage vom Dienstag wett zu machen, dies gelang allerdings nicht nach Wunsch.

Schon der Start in die Partie gegen den FC Wald verschliefen die Fällander komplett. Nach nicht einmal 4. Minuten lag der Gast schon in Führung, nach einem Freistoss landete der Kopfball vom Walder angreifen an der Latte jedoch stand Honegger richtig und konnte zur frühen Führung einschieben. Die Hausherren fanden den Tritt noch nicht so recht ins Spiel. Wald war überlegen und hatte die Chance nach 27. Minute zu erhöhen, Da Silva’s lob landete neben dem Tor. Bis Fällanden zum ersten nennenswerten Abschluss kam dauerte es 35. Minuten, Lubo Baran’s Schuss verfehlte jedoch das Ziel. besser machte es Lubomir Baran eine Minute vor der Pause, nach einem schönen Zuspiel in die Tiefe umkurvte er den Torhüter und schob zum 1:1 ein.

Nach dem Pausentee agierten die Jungs von Nelson Vaz besser und waren spielbestimmender, es war kein Vergleich zur ersten Hälfte. Fällanden drückte jetzt auf die Führung, jedoch spielten Sie denn letzten Pass zu ungenau. So entwickelte sich ein Spiel das mehrheitlich im Mittelfeld stattfand, weder Fällanden noch Wald hatte klare Torchancen zu verbuchen. In der Schlussphase suchten beide Teams noch den Lucky Punch, die beste Chance für Fällanden vergab Lubo Baran mit einem Schuss den er knapp neben den Pfosten setzte. Auf der Gegenseite machten es die Walder besser, Bühler behielt nach einem Corner die Übersicht und konnte somit den Siegestreffer in letzter Sekunde erzielen.

Es war keine zwingende Niederlage, wie schon am Dienstag erhielten die Fällander den entscheidenden Treffer kurz vor Schluss.

Glattwis: 40 Zuschauer

Tore: 4. Min. Honegger 0:1, 44. Min. L. Baran 1:1, 88. Min. Bühler 1:2

Fällanden: Sauber, Eichholzer, Häusler, Golay, Kunzelmann, Serifi, S. Künzler, Hunt, D. Baran, L. Baran, Schilling

Weitere eingesetzte Spieler: D. Künzler, Walter, Vaz, Felber, Krebs

Wald: Tezcan, Yogarasa, Bühler, Honegger, Keller, van Moorsel, S. Juric, Messina, Jetzer, B. Juric, Da Silva

Weitere eingesetzte Spieler: Pamuk, Marrocco, C, Juric, P. Juric

Verwarnungen: 52. Serifi, 83. Vaz

 

09.09.2016Meisterschaft: FC Fällanden – SC Zollikon 1:2 (1:0)
 

Gegen den SC Zollikon setzte es die erste Saisonniederlage ab.

Fällanden war schon von Beginn des Spiels mit Abwehrarbeit beschäftigt, Zollikon liess gekonnt Ball und Gegner laufen. Die defensive von Fällanden war gut organisiert und es dauerte bis zur 34 Minute als die Gäste zur ersten Torchancen kamen, Schärer blieb jedoch mit seinem Abschluss an Sauber hängen. Fällanden stand mehrheitlich unter Druck und kam kaum zu Torchancen. Auf der Gegenseite spielte es Zollikon bis zum Strafraum gut, allerdings fehlte die Genauigkeit in den Sturmreihen um in Führung zu gehen. So kam es anders und Fällanden ging in Führung, nach einem schönen Ball in die Tiefe konnte Daniel Baran alleine auf den Torhüter loslaufen und verwerte den zweiten Versuch zur schmeichelhaften Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel gleiches Bild, Zollikon suchte vehement den Ausgleich. Nach 55 Minuten war es soweit, Winkler konnte den Spielstand mit einem abgelenkten Schuss ausgleichen. Die Gäste waren mit dem Unentschieden nicht zufrieden und drückten weiter auf das zweite Tor jedoch stand die Abwehr von Fällanden gut. Die Hausherren versuchten mit Kontern Akzente zu setzten, allerdings fehlte die Präzision in der offensive um Torchancen zu kreieren. Kurz vor Schluss gelang den Gästen doch noch der Siegtreffer, aus gefühlten 30 Meter traf Dugandzic mit einem Weitschuss zum Schlussresultat.  

Glattwis: 40 Zuschauer

Tore: 42. Min. D. Baran 1:0, 54. Min. Winkler 1:1, 88. Min. Dugandzic 1:2

Fällanden: Sauber, Senden, Häusler, Tzikas, Streubel, Kunzelmann, Hunt, L. Baran, Golay, Walter, D. Baran

Weitere eingesetzte Spieler: Schilling, D. Künzler, S. Künzler, Serifi, Vaz

Zollikon: Niederhauser, Bühlmann, Hermida, Girod, Martin, Dugandzic, Camichel, Felder, Oettli, Lionzo, Winkler

Weitere eingesetzte Spieler: Schärer, Saluz

Verwarnungen: 53. Tzikas, 56. Walter, 68. Lionzo, 84. D. Baran, 90. Häusler

 

05.09.2016Meisterschaft: FC Fällanden – FC Wetzikon 1:0 (0:0)
 

Im ersten Heimspiel der Saison gastierten die Reserven von Wetzikon auf der Glattwis.

Es war eine harmlose erste Halbzeit von beiden Teams. Es passte auf beiden Seiten noch nicht viel zusammen und so waren Weitschüsse noch das gefährlichste. Kurz vor der Pause gab es den ersten aufreger, nach einem Abspielfehler vom Gästetorhüter stand Daniel Baran alleine vor dem Tor und müsste die Führung erzielen, jedoch bügelte der Torhüter seinen Fehler wieder aus und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Die Fällander legten in Hälfte zwei eine klare Leistungssteigerung hin und waren bemüht etwas für die Offensive zu tun. Auch Wetzikon war besser im Spiel und die Gäste kamen beinahe zum Führungstreffer, Stürmer Yüce scheitert mit seinem Schuss an Sauber. In der 59. Minute wurde es auf der Gegenseite gefährlich, nach einem Freistoss stand Kunzelmann vor dem Tor und hatte die Führung auf dem Fuss, jedoch scheiterte er mit seinem Abschluss. Fällanden war Spielbestimmender und dominierten den Gegner, was noch fehlte war ein Tor. Als sich fast alle mit dem Unentschieden zufrieden gaben hatte Daniel Baran etwas dagegen. In der Nachspielzeit überlief er den gegnerischen Verteidiger und passte mustergültig zur Mitte wo sein Bruder Lubomir Baran völlig freistehend den Ball einschieben konnte.

Über das gesamte Spiel geschehen waren es verdiente 3 Punkte für Fällanden.

Glattwis: 30 Zuschauer

Tore: 91. Min. L. Baran 1:0

Fällanden: Sauber, Eichholzer, Häusler, Tzikas, Streubel, Serifi, Hunt, L. Baran, Künzler, Walter, D. Baran

Weitere eingesetzte Spieler: Senden, Kunzelmann, Schilling, Vaz

Wetzikon: Schmidmajer, Migliore, Filipovic, Schäfer, Schmid, Mwakunemwa, Hänni, Frosch, Intzes, J. Huber, Hold

Weitere eingesetzte Spieler: Senn, Fortunato, Aegerter, Yüce

Verwarnungen: 29. D. Baran, 37. L. Baran, 67. Walter, 82. Frosch, 87. Hold

 

29.08.2016Meisterschafft: FC Seefeld – FC Fällanden 0:0
 

Der FC Fällanden erkämpfte sich beim Auswärtsspiel in Seefeld ein Unentschieden.

Seefeld war die bestimmendere Mannschaft und kam in der 12 Minute zu einem Freistoss in aussichtsreichender Position, Sauber liess sich allerdings nicht bezwingen. Fällanden versuchte mit Kontern Nadelstiche zu setzten, die beste Chance vergab Lubo Baran mit einem Weitschuss. Das Heimteam drückte weiter auf den Führungstreffer, doch weder Benz mit einem Kopfball noch Hänni der seinen Schuss an die Latte setze wurden nicht mit einem Tor belohnt. Auf der Gegenseite scheiterte Hunt mit seiner Direktabnahme.

Nach dem Seitenwechsel kam Fällanden etwas besser ins Spiel und liess weniger Torchancen zu. Es entwickelte sich ein Spiel in der neutralen Zone. Die Seefelder-Stürmer scheiterten immer wieder am eigenen Unvermögen. In den letzten 20 Minuten hatte Fällanden die Möglichkeit ihrerseits noch ein Tor zu erzielen. Zweimal scheiterte Daniel Baran, zuerst rettete ein Verteidiger in extremis und die nächste Chance vereitelt der Schlussmann von Seefeld. Kurz vor dem Abpfiff vergab Lubo Baran den Lucky Punch, er scheitert mit seinem Schuss am stark reagierenden Torhüter.

Auf die beiden Halbzeiten gesehen war es eine gerechte Punkteteilung.

Lengg: 50 Zuschauer

Tore: Fehlanzeige

Seefeld: Passini, R. Benz, N. Schneider, P. Benz, Novak, Kaufmann, Barcikowski, Schaub, O Hare, Glaus, Hänni

Weitere eingesetzte Spieler: Soares, V. Schneider, Pauli, Zehnder, Lana

Fällanden: Sauber, Eichholzer, Golay, Tzikas, Streubel, Serifi, Hunt, L. Baran, Künzler, Felber, D. Baran

Weitere eingesetzte Spieler: Vaz, Krebs, Senden

Verwarnungen: 42. Tzikas, 60. R. Benz, 75. Hänni, 78. L. Baran, 85. Streubel 

19.08.2016FC Fällanden Club Days bei Taurus Sports
 

Liebe Vorstandsmitglieder, Funktionäre, Trainer und Spieler

FC Fällanden Club Days bei Taurus Sports

Die Mitglieder des FC Fällanden treffen sich bei Taurus Sports in Kloten!

Freitag 26. August 2016 und Samstag, 27. August 2016 profitieren alle Mitglieder von 30% Rabatt auf das gesamte Ladensortiment (Ausgenommen sind Sonderangebote und Nettopreise).

Lasst euch von 1‘000 m2 geballte Ladung Teamsport überraschen!

  •           Fussball- und Indoorwelt
  •           Riesiger Fussball-Fanshop mit Printservice
  •           adidas Fussballshop
  •           NIKE Fussballshop
  •           UNDER ARMOUR Shop
  •           Trainings- und Freizeitbekleidung von adidas, NIKE, 
    • UNDER ARMOUR, usw.
  •           Schienbeinschoner, Fussbälle, Torhüterhandschuhe, etc.
  •           Vereins- und Trainerbedarf; Trainingshilfen, Coaching-Artikel,   usw.

 

In der Beilage findest du deine Einladung! – Aktion gilt bei Abgabe des Flyers!

Das ganze Team „Taurus Sports freut sich auf deinen Besuch.

Flyer_Clubdays_FC Fällanden_2016.pdf

16.08.2016Cup: FC Fällanden (3) – SV Schaffhausen (2)
 

Im ersten Ernstkampf der Saison spielte der FC Fällanden im Cup gegen den Oberklassigen SV Schaffhausen.

Die Gäste aus Schaffhausen dominierten die Startphase und gingen schon in der 10 Minute in Führung, Züst musste nach einem Torhüterfehler nur noch einschieben. Es ging im gleichen Schritt weiter, Schaffhausen mehrheitlich im Ballbesitzt und Fällanden stand tief in der eigenen Platzhälfte und versuchte die Räume eng zu machen, dies gelang allerdings nur bedingt. In der 14 Minute lenkte Herth eine Flanke unglücklich ins eigene Tor zum 0:2 für den Zweitligisten ab. In der Folge neutralisierte sich das Spiel und der Gast liess Ball und Gegner gekonnt laufen. Als in der 40 Spielminute Gülay den dritten Treffer für die Gäste erzielte dachten alle das war die Vorentscheidung.

Nicht so die auffopfernden Fällander, kaum hatte die zweite Hälfte begonnen stand es nur noch 1:3, L.Baran war der Torschütze. Bei Schaffhausen lief nichts mehr zusammen man hatte fast das Gefühl das nach der Pause eine komplett andere Mannschafft auf dem Feld stand. Fällanden spielte munter nach vorne und provozierte den Gegner zu Fehler, Barans Hereingabe sprang Pereira an den Fuss und von dort über die Torlinie, plötzlich stand es nur noch 2:3 – dies nach gespielten 48 Minuten. Die Hausherren nutzen die Unsicherheit des Gegners gnadenlos aus und konnten tatsächlich ausgleichen, D.Baran um kurvte den Torhüter gekonnt und schob locker ein. Fällanden hatte die Partie innert 6 Minuten wieder ausgeglichen. Der Ausgleichstreffer war ein Weckruf für die Schaffhauser und die Gäste kamen wieder besser ins Spiel. Züst erhöhte mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze auf 3:4. In der Schlussphase warf Fällanden alles nach vorne und wollte die oberklassigen nochmals ärgern, allerdings liefen Sie in einen Konter der Di Lionardo zum 3:5 Endstand abschloss.

Es war eine gute Mannschaftsleistung gegen einen Gegner der eine Liga höher spielt. Mit dem Selbstvertrauen von diesem Spiel und dem neuen Trainer Nelson Vaz kann man zuversichtlich in die neue Saison starten.

Glatwis:

Tore: 10. Züst 0:1, 14. Herth (ET) 0:2, 40. Gülay 0:3, 46. L. Baran 1:3, 48. Pereira (ET) 2:3, 51. D. Baran 3:3, 57. Züst 3:4, 91. Di Lionardo 3:5

FC Fällanden: Sauber, Herth, Golay, Häusler, Streubel, Senden, Hunt, L. Baran, Martinovic (17’ Laue, 65’ Tzikas), Walter (46’ Vaz), D. Baran

SV Schaffhausen: Kimmelmann, Brellos, Pereira, Bolli, Gö. Gülay, Hashani (83’ Wick), Al Hshani (71’ L. Di Lionardo), Wächli, Gü. Gülay, D. Di Lionardo, Züst

Verwarnungen: 52. Gö. Gülay, 53. Golay, 65. D. Baran, 81. Hashani, 90. Senden, 93. Tzikas

Platzverweis: 66. D. Baran

14.07.2016Der FC Fällanden steigt nicht ab und bleibt in der 3. Liga
 

Am Ende der Saison 2015/16 belegte die 1. Mannschaft des FC Fällanden in der Gruppe 3 der 3. Liga den 10. und drittletzten Platz. Weil in diesem Jahr der Drittletzte mit den wenigsten Punkten auch in die 4. Liga absteigen musste, traf es bedauerlicherweise den FC Fällanden.

Nun gab es aber nach Abschluss der Meisterschaft eine straffallbedingte Tabellenbereinigung in der 3. Liga-Gruppe 2. Durch diese Verschiebungen stehen nun definitiv der FC Morava sowie der FC Altstetten als Absteiger in die 4. Liga fest, der FC Fällanden verbleibt in der 3. Liga.

Auch wenn dieses Ziel nicht auf sportlichem Weg erreicht werden konnte, freuen wir uns natürlich sehr, weiterhin ein 3. Liga-Verein zu sein. Wir wünschen der 1. Mannschaft heute schon viel Glück und gutes Gelingen in der 3. Liga-Gruppe 6. Hopp FC Fällanden!

09.07.2016Sommerpause - oder einfach nur 'Pause'
 

Auf den Fussballplätzen ist die verdiente Sommerpause bereits eingekehrt - hoffen wir nur, dass der 'Sommer' auch bald kommt!
Im Hintergrund läuft die Planung für die neue Saison 2016 / 2017 aber auf Hochturen.

Der FC Fällanden freut sich auf den schon baldigen Start mit dem Cup-Spiel unserer 1. Mannschaft am Sonntag 14. August 2016 gegen den 
SC Schaffhausen 1 und hofft natürlich auf eure Unterstützung :)

 

17.06.2016Die 1. Mannschaft ist abgestiegen!
 
Trotz dem 1:0 Sieg zu Hause gegen das favorisierte Pfäffikon und einer mehr oder weniger passablen Rückrunde mit 15 Punkten aus 11 Spielen steigt der FC Fällanden nach vier Jahren in der 3.Liga wieder ab. 

Wäre, hätte, wenn…

Wären nicht drei Mannschaften der Region Zürich aus der 2.Liga interregional abgestiegen und müssten somit nicht sieben statt sechs - 2.Ligisten und 13 statt 12 -  3. Ligisten absteigen, würde der FC Fällanden nach wie vor in der 3. Liga spielen, denn Fällanden steigt als schlechteste drittletztplatzierte Mannschaft der sechs 3. Liga-Gruppen ab. 

Am Schluss war man Punktgleich mit dem FC Feuerthalen, hatte aber die schlechtere Fairplay-Wertung. 

Hätte man in den 22 Partien nur einen Punkt mehr erspielt – z.B. in der Vorrunde gegen Witikon, als man 2:0 führte und in den Schlussminuten noch den Ausgleich und Siegtreffer des Gegners hinnehmen musste… Oder aber am zweitletzten Spieltag gegen Küsnacht als man die erste Halbzeit komplett verschlafen hatte und nach 40Minuten 0:3 hinten lag.. 

Umbruch, neue Chance..

Nun wird ein kleiner Umbruch erfolgen, da der eine oder andere „ältere“ Spieler den Schritt zu den Senioren machen wird und hoffentlich einige junge Spieler neu zur ersten Mannschaft stossen werden. 

Wie bereits länger bekannt und ohne Einfluss von Resultaten und Abstieg, sind Gareth und ich als Trainer-Duo zurückgetreten und haben somit Platz für neuen Elan und neue Ideen gemacht, welche dann hoffentlich zum direkten Wiederaufstieg führen werden. 

Danke und bis bald!

Zum Schluss möchte ich mich noch bedanken… 

Beim Vorstand, welcher Gareth und mir das Vertrauen gegeben hat, als wir nach dem Rücktritt von Thomas Wiesman als Spieler-Trainer-Duo die Mannschaft übernommen haben. 

Bei der Mannschaft, die uns als Trainer sofort akzeptiert hat und meistens das umgesetzt hat, was wir gefordert haben. J

Es war kein einfaches Jahr, da uns auch sieben -im Sommer- verpflichtete Spieler während der Vorrunde und in der Winterpause verlassen haben und wir mit einem Kader von 16 Mann auskommen mussten. Und trotzdem war da eine Truppe, die niemals aufgegeben hat und immer für gute Stimmung sorgte, auch wenn wir Trainingseinheiten mit 8 Nasen durchführen mussten. Danke Jungs!! #YNWA 

Auch bei den Senioren und der 2. Mannschaft möchte ich mich bedanken, da wir dann und wann auf ihre Spieler zurückgreifen durften, wenn es bei uns wiedermal Abwesenheiten und Sperren zu kompensieren gab. 

Ein besonderer Dank geht an Gareth Hunt, der selbstlos die meiste Zeit als Coach an der Seitenlinie stand und somit freiwillig auf Spieleinsätze verzichtete. 

Beide in der Stadt Zürich wohnhaft, hatten wir viel Zeit bei Hin- und Rückreise für gute Gespräche und neue Schlachtpläne und er war auch stets ein guter Motivator #Cheers Gareth! 

Gerne hätten wir die Mannschaft in der 3. Liga übergeben, was uns leider nicht gelungen ist. 

Trotzdem war es ein tolles und lehrreiches Jahr und ich nehme viel Positives mit. 

Mo

07.06.2016Fällanden gewinnt erneut!
 

 

Der FC Fällanden konnte am Sonntag mit einem Sieg gegen den direkten Gegner im Kampf um den Abstieg fast alles klar machen.

Obwohl sich alle im Team, im Verein und am Grillstand der Brisanz dieser Partie bewusst waren und man die Nervosität noch bis kurz vor Anpfiff spüren konnte, waren die Sorgen und Ängste mit dem ersten Pfiff verschwunden. Noch nie in dieser Saison sah man den FC Fällanden von der ersten Minute an so konzentriert und hungrig wie an diesem Sonntag. Bereits nach 18. Minuten stand es 2:0! Baran - in der Vorrunde noch ohne einen Treffer - machte mit seinem 8. und 9.Treffer im 9. Spiel den Weg frei für einen gelungenen Sonntag. Zuerst wurde er in der 13. Minute mit einer wunderschönen von Grüter geschlagenen Flanke bedient, welche Baran in Knipsermanier direkt und trocken in die untere Ecke versteckte. Beim zweiten Treffer nur 5 Minuten später –ein Freistoss aus 18 Metern– wählte der slovakische Fuchs die Torwartecke und zirkelte den Ball mit einem fiesen Aufsetzer in die Maschen.

Es hätten noch weitere Treffer für Fällanden fallen müssen.. Ja man sah teilweise Spielkultur und attraktiven Fussball und das auf der Glattwis. Kurz vor dem Pausentee konnte Schilling nach einem von Herth auf das Tor gezogenen Freistoss am schnellsten reagieren und den Ball über die Linie drücken. 3:0!! Wird auch gerne als Genickbruch bezeichnet!

In der zweiten Halbzeit nahmen die klaren Chancen für Fällanden zwar ab doch der eine oder andere Angriff hätte auch da zum Torerfolg führen können.. Schwamendingen war zu keiner Zeit gefährlich.. sie durften zwar mehr Ballbesitz haben und liessen den Ball auch teilweise sauber zirkulieren aber auch weil Fällanden ihnen den Platz rund um die Mittel-Linie gewährte. Richtung Strafraum ging aber nichts!

Ein weiterer wichtiger Sieg im Abstiegskampf für den FC Fällanden. 

Tore: 13. Baran, 18. Baran, 45. Schilling 

Aufstellung Fällanden: Sauber; Grüter, Häusler, Gall, Herth, Walter, Golay, Felber, Schilling, Huber, Baran 

Weitere eingesetzte Spieler: Hunt, Künzler, Eggenberger, Erismann 

Aufstellung Schwamendingen:  Schläpfer; Guggsiberg; Ashar; Segreto; Rahman; Kocayildiz; Kuc; Speck; Martinez; Dekhil; Bommer 

Weitere eingesetze Spieler: Arifi; Buri

Verwarnungen: Guggisberg, Herth, Ashar, Felber, Martinez

Ausschluss: Kuc 85‘

30.05.2016Wichtiger Sieg im Abstiegskampf!
 

Der FC Fällanden war beim FC Oerlikon Polizei zu Gast in Zürich. Bei den Glattalern ging es um nicht weniger als den Abstieg, während die Stadtzürcher sich bequem im Mittelfeld eingenistet haben.

Der Start der Partie gehörte klar dem FC Oerlikon Polizei. Der FCOP stürmte von Minute Eins an auf jeden Ball und setzte die Fällander unter enormen Druck. In der 7. Minute kam es zu einem Eckball für den FCOP, welcher auf den zweiten Pfosten getreten wurde. Tarchini konnte zur 1:0 Führung einköpfen. Hätte Tarchini den Treffer nicht gemacht, so hätte einer seiner beiden ebenfalls freistehenden Kollegen einköpfen können. Der Rückstand weckte den Gast aus Fällanden, denn dieser began danach auch mitzuspielen. Nur kurz darauf gelang Baran in typischer Stürmermanier der Ausgleich. Der Treffer war nicht schön, dafür umso wertvoller. Für einen schönen Treffer entschied sich Fällandens Captain Felber in der 27. Minute. Nach einer schönen Kombination schlenzte Felber den Ball von der linken Strafraumgrenze ins rechte hohe Eck. Das Spiel war aus Sicht der Glattaler gekehrt, welche den Vorsprung in die Pause bringen wollten. Mit in die Pause nehmen durften sie jedoch einen von Oerlikon Polizeis Krause direktverwandelten Eckball zum Ausgleich. Der selbe Spieler traf beim vorherigen Eckball bereits die Latte. Halbzeit!

Die erste Halbzeit war intensiv und hatte viel Kraft gekostet. Den Stadtzürcher schien allmählich die Luft auszugehen, während die Gäste aus Fällanden auf Sieg spielten. So kam es in der 56. Minute auch, dass Baran mit seinem siebten Tor der Rückrunde die Führung wiederherstellte. Baran traf mit einem satten Schuss aus weiter Distanz herrlich zum 3:2.

Dem FC Fällanden gelang es im vergleich zur ersten Halbzeit die Führung über die Runde zu bringen. Ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf für den FC Fällanden.

Tore: 7. Tarchini, 13. Baran, 27. Felber, 44. (Eigentor) Künzler, 56. Baran 

Aufstellung Fällanden:
Sauber; Schumolli, Häusler, Golay, Eggenberger, Künzler, Gall, Felber, Schilling, Huber, Baran 

Weitere eingesetzte Spieler:
Hunt, Walter, Herth, Elsässer 

Aufstellung Oerlikon: 
Kunz; Nsingi, Tschuor, Krause, Bianco, Sterjoski, Tarchini, Rafati, De Sousa, Hilali, Vogel

Weitere eingesetze Spieler: 
Mancino, Angst, Bernhard 

Verwarnungen: Rafati, Künzler, Golay, Sterjoski, Shumolli

Matchballsponsoren

1. Mannschaft

ECO Elektro GmbH
Dübendorfstrasse 11b
8117 Fällanden

Partner / Sponsoren
Taurus Sports
Zynex - Web Your Business
Nächste Termine

17.06.2017
Skill Park FC Fällanden 2017 (Details)

01.07.2017
Show-Turnier unserer Ea Junioren Promotion (Details)

01.07.2017
FC Fällanden Club-Fest (Details)

FC Fällanden  |  Industriestrasse 46  |  Postfach 3  |  8117 Fällanden  |  info@fcfaellanden.ch  |  Club-Nr. 11017 web by zynex